Samsung enthüllt das Galaxy S9 in Barcelona

Samsung enthüllt das Galaxy S9 in Barcelona

Samsung hat am Mobile World Congress in Barcelona zwei neue Handys gezeigt. Das Galaxy S9 und das S9+ gibt es ab März in der Schweiz.

Mit dem Galaxy S9 und dem S9+ hat Samsung am Sonntagabend die neueste Smartphone-Generation vorgestellt. Die Geräte haben eine deutlich bessere Kamera und überzeugen mit durchdachten Funktionen und solider Hardware. Schon vor der Präsentation konnte 20 Minuten die Handys ausprobieren.

Äusserlich unterscheiden sich die neuen Modelle kaum von den Vorgängern. Bei beiden ist ein hochauflösender OLED-Display mit einer Diagonale von 5,8 Zoll respektive 6,2 Zoll verbaut. Ein Rand ist kaum noch sichtbar. Der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite ist nun besser positioniert. Statt neben der Kamera befindet er sich nun darunter.

 

Dualkamera im S9+

Bei der Kamera setzt Samsung erstmals auf eine variable Blende. Deren Funktion ähnelt dem menschlichen Auge. Ist es dunkel, so lässt die Blende deutlich mehr Licht auf den Sensor. Es ist das bisher lichtstärkste Objektiv in einem Smartphone. Wenn mehr Umgebungslicht zur Verfügung steht, wird die Blendenöffnung verkleinert, so dass bessere und schärfere Bilder entstehen. Fotos werden mit einer Auflösung von 12 Megapixeln aufgenommen. Das S9+ verfügt über eine Dualkamera, bei der eine der Kameras ebenfalls mit einer variablen Blende ausgestattet ist.

 

Verlangsamte Realität

Für Slow-Motion-Fans gibt es eine gute Nachricht: Mit den S9-Modellen können Videos aufgenommen werden, bei denen das Geschehen um das 32-fache verlangsamt wird. Konkret filmt die Kamera mit 960 Bildern pro Sekunde. Die Superzeitlupenfunktion verlängert 0,2 Sekunden Drehzeit auf total sechs Sekunden.

 

Eigene Emojis

Unterhaltsam sind die sogenannten AR Emojis. Dabei erstellt das Handy vom eigenen Gesicht einen Avatar im Comicstil. Dieser kann anschliessend mit Kleidern und Accessoires personalisiert werden. So erhalten Nutzer ein persönliches Emoji.

Um das Emoji zum Leben zu erwecken, werden die Mimik und die Bewegung des Kopfes erfasst und auf den Avatar übertragen. Die AR Emojis können dann als GIF an Freunde verschickt werden, egal was für ein Gerät diese nutzen.

 

Kopfhöreranschluss? Ja!

Sowohl beim S9 wie auch beim S9+ gibt es nach wie vor einen klassischen Kopfhöreranschluss. Damit die Geschwindigkeit der neuesten Mobilnetze voll ausgenutzt werden kann, wird neu ein Gigabit-LTE-Chip verbaut. Wie bis anhin ist der Speicherplatz mit einer SD-Karte – neu um bis zu 400 Gigabyte – erweiterbar.

 

Preis und Verfügbarkeit

Die beiden neuen Modelle können ab sofort vorbestellt werden. Verkaufsstart in der Schweiz ist der 16. März. Erhältlich sind die Geräte in den Farben Midnight Black, Lilac Purple und Coral Blue. Die Geräte sind teurer als die Vorgängermodelle. Das S9 ist für 899 Franken zu haben, der Preis des S9+ ist bei 999 Franken angesetzt. Wer 256 statt 64 Gigabyte internen Speicher haben möchte (nur beim Midnight Black möglich), muss nochmals 150 Franken drauf legen.

 

 

Quelle: 20 Minuten