Das Internet trauert um den Spiderman-Erfinder

Das Internet trauert um den Spiderman-Erfinder

Der Vater vieler ikonischer Superhelden ist im Alter von 95 Jahren verstorben. Viele Fans verleihen ihrer Trauer Ausdruck.

Stan Lee ist tot. Der amerikanische Comicautor ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Lee soll in den letzten Jahren unter verschiedenen Krankheiten gelitten haben. Er musste sich zuletzt wegen einer Lungenentzündung behandeln lassen. Die genaue Todesursache ist noch unklar.

Gewiss ist allerdings, dass der Vater der Marvel-Superhelden wie kein anderer in dieser Industrie im Mainstream bekannt war. Jetzt verabschieden sich Fans, aber auch Wegbegleiter und Kollegen.

Joe Quesada, Chief Creative Officer von Marvel, verzichtete auf viele Worte und postete einfach die Farbe der Trauer:

Ryan Reynolds veröffentlichte auf Instagram ein Foto, das Lee bei seinem Cameo-Auftritt in «Deadpool» zeigt. Obwohl er den Charakter nicht erfand, mimte er in dem Streifen einen Ansager im Stripclub.

Auch bei DC, dem grossen Konkurrenten von Marvel, wird der Legende Tribut gezollt: «Er veränderte die Art, wie wir Helden sehen, und moderne Comics werden immer seinen Stempel tragen. Sein ansteckender Enthusiasmus erinnerte uns daran, warum wir uns in diese Geschichten verliebt haben. Excelsior, Stan.»

Joshua Williamson, Autor der Flash-Comics für DC:

Deborah Ann Woll, Schauspielerin in der Marvel-Netflix-Serie Daredevil:

Comicverlag Boom Studios:

Scott Snyder, Autor von Justice League und Batman bei DC:

Schauspieler Alan Tudyk («Rogue One: A Star Wars Story»):

Auch die Fans verabschieden sich von ihrem Idol:

 

Quelle: 20 Minuten